Unsere Standorte

Auf der richtigen Welle seit 1998

Die Krieler Welle ist eine privat geführte Schwimmschule mitten in Köln-Lindenthal. Sie 1998 wird sie von der Diplom-Sportlehrerin Sabine Daus geleitet. Seitdem entdecken die Kleinsten hier gemeinsam mit Mama und Papa das nasse Element. Größere Kinder lernen spielerisch schwimmen und trainieren ihre Technik. Auch Erwachsene können in der Krieler Welle ihre ersten Schwimmzüge machen und sich mit Aquasport fit halten.

Herzstück des Bades ist das Schwimmbecken von 5 mal 15 Metern mit einer durchschnittlichen Tiefe von 1,30 Meter. Darüber hinaus gibt es eine Rezeption mit einem kleinen Shop, wo Sie praktisches Schwimmzubehör und schicke Badebekleidung finden.

Eltern, die auf ihre Kinder warten, können bei einer Tasse Kaffee oder Cappuccino entspannen, während die Geschwisterkinder in der Spielecke Spaß haben.

Die Krieler Welle ist ein umweltfreundlicher Betrieb. So wird beispielsweise das Wasser durch UV-Lampen entkeimt, wodurch der Chlorgehalt reduziert wird. Wir verwenden umweltfreundliche Reinigungsmittel. Und wir setzten uns für einen ressourcenschonenden Umgang mit Strom und Wasser ein.

Noch mehr Schwimmspaß, noch mehr Kurse!

Mit großer Freude nutzen wir das wunderschöne Zusatzbad in direkter Nähe und können so der großen Nachfrage gerecht werden.

Die Kinder trainieren dort für Ihr Pinguin und Seepferdchen Abzeichen. Auch hier bieten wir Ihnen die gewohnte persönliche Ansprache mittels ausgebildeten Trainern. Die zusätzlichen Schwimmkurse finden statt in der:

KRW_Logo_Bad_1

Krieler Welle – Zusatzbad
c/o medicoreha (im medcampus Hohenlind)
Werthmannstraße 1c
50935 Köln
Wochentags: 0174 4899752
Am Wochenende: 0162 4783695

Lageplan Zusatzbad

Hygiene wird bei uns groß geschrieben

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen. Deshalb ist es für uns selbstverständlich, dass wir in beiden Bädern auf lückenlose Hygiene in allen Bereichen. Mehr Informationen dazu finden Sie im Hygieneleitfaden. Dieses Konzept wurde mit einem Sicherheitsingenieurbüro erarbeitet und durch das Gesundheitsamt der Stadt Köln genehmigt.